15_Entfesselt_Blitzen.jpg

NIKON D7000
AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm 1:2,8G
24mm f4 1/160s ISO 250 0EV

Entfesselt Blitzen

Der Einsatz von künstlichem Licht in der Fotografie eröffnet schier unbegrenzte Möglichkeiten. Man ist quasi unabhängig vom Licht der Sonne, deren Position und Richtung. Wie am Beispielbild oben zu sehen, können wir an Locations fotografieren, deren Umgebungslicht sehr grenzwertig ist. Abhängig von den benutzten Lichtformern (Beauty Dish, Striplight, Octabox, etc.) und deren frei wählbarer Position im Raum können die verschiedensten Ergebnisse gezielt umgesetzt werden. In dem Guide soll in erster Linie der grundlegende Umgang mit der Technik beschrieben werden, außerdem Tipps die man beachten sollte.

Was ist "Entfesselt Blitzen" und was bringt es?

Verwendet man statt dem eingebauten, direkt auf der Kamera sitzenden Systemblitz einen externen, von der Kamera getrennten Blitz, spricht man in der Fotografie vom entfesselten Blitzen. Dabei kann der Blitz / die Blitze entweder per Kabel oder Funk ausgelöst werden. Der größte Vorteil dieser Technik ist die kamera-unabhängige Position der Blitzgeräte. Dies erlaubt Fotos mit mehr räumlicher Tiefenwirkung, da seitliche Schatten gesetzt werden können. Auch rote Augen sind kein Problem, da das Licht nicht auf der optischen Achse des Objektivs liegt. Durch indirektes Blitzen gegen Wände, Decken etc. kann sogar gleichmäßiges Tageslicht simuliert werden. Im Gegensatz wird der integrierte Kamerasystemblitz das Motiv immer "platt" beleuchten, da sich der Schatten immer genau nach hinten ausbreiten wird und dadurch keine räumliche Tiefe erzeugt.

Benötigt wird hierzu nur ein Funkauslöser-Set und ein externer Blitz, beides gibt es für unter 100€ !! Kauft am besten einen systemübergreifenden Funkauslöser, der für Canon und Nikon funktioniert, so kann´s auch der Kollege mal nutzen. Günstige und gute Blitzgeräte gibts bei Amazon z.B. von Yongnuo. Nutzten kann das Ganze jeder, dessen Kamera einen Blitzschuh auf dem Gehäuse hat und das sind heutzutage nicht nur Digitalspiegelreflex-Kameras!

Die Verwendung ist denkbar einfach, der Funksender kommt auf den Blitzschuh der Kamera, der Funkempfänger an den externen Blitz. Fertig! I.d.R. muss an der Kamera selbst nicht eingestellt werden. Die Funk-Reichweite des Systems reicht einige Meter und erlaubt auch die Auslösung durch Wände hindurch.

Solltet ihr ein solch folgendes Bild erhalten (schwarzer Schatten im Bild), war eure Verschlusszeit zu schnell! Hier wurde fälschlicherweise (für diesen Guide) mit einer Verschlusszeit von 1/400s fotografiert.

Entfesselt Blitzen 1

Die max. Blitzsynchronzeit ist von eurer Kamera abhängig (siehe Kamerahandbuch) und wird von den Kameras bei Verwendung der Funkauslösersets meist nicht automatisch begrenzt, daher müsst ihr ggf. selbst eingreifen!

Einige Beispiele:

NIKON
Modell Blitzsync
D3200 1/200s
D5200 1/200s
D7100 1/250s
D600 1/200s
D800 1/250s
D4 1/250s

CANON
Modell Blitzsync
600D 1/200s
60D 1/250s
7D 1/250s
6D 1/180s
5D Mk3 1/200s
1D 1/250s

Merke:

Für bessere Bildergebnisse nicht frontal, sondern seitlch blitzen! Vorteile sind die interessantere Tiefenwirkung des Bildes und natürlichere Ausleuchtung des Motives. Bei indirektem Blitzen gegen Wände und Decken lässt sich natürliche Raumbeleuchtung simulieren.

Tipps:

Erforderliche Ausrüstung:

Nachmachen erwünscht!
Wir freuen uns über eure Anregungen und Kommentare.

info@photoguides.de